Sunday, 09.12.18
home Discofox Tanzschritte Paso Doble oder Mambo ? Choreografien Wiener Walzer lernen
Tanzen A - J
Tanz Boogie-Woogie
Tanz Cha Cha Cha
Cheerleading
Tanz Discofox
Tanz Jive
weitere Tänze...
Tänze M-Q
Tanz Mambo
Tanz Quickstep
Tanz Paso doble
Orientalischer Tanz
Tanz Merengue
weitere Tänze...
Tänze R-Z
Tanz Rock'n'Roll
Steptanz
Tanz Tango
Tanz Salsa
Tanz Wiener Walzer
weitere Tänze...
Tanzarten
Disco Tänze
Paartanz
Standardtänze
Formationstanzen
Lateinamerikanische Tänze
weitere Tanzarten...
Tuniertanzen
Choreografie
ADTV
Tanzschulen
Tanzfiguren
Turniertanz
weiteres Tuniertanzen...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Tanz Samba

Die Samba


Die Samba zählt zu den Lateinamerikanischen Tänzen und wird sehr häufig als Gesellschafts- oder Turniertanz angesehen. Der Takt beträgt bei der Samba 2/4. Dies entspricht 50 bis 53 Takten pro Minute. Viele kennen die Samba als einen sehr leidenschaftlichen und feurigen Tanz, was durch die Samba-Musik nur noch unterstrichen wird.



Typische Merkmale beim Tanzen der Samba sind sehr schnelle Hüftbewegungen und das so genannte Bouncen. Der ursprünglich aus Brasilien stammende Tanz wurde von afrikanischen Sklaven in ihre neue Heimat gebracht. Beim Turniertanz wird die Samba von zwei Tänzern getanzt, welche sich nicht zuletzt wegen der schnellen Bewegungen beim Tanzen sehr konzentrieren müssen.

Ihren Durchbruch hatte die Samba erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie war zwar bereits ab dem Jahr 1924 in das Turnierprogramm der Brasilianer aufgenommen worden, doch wies man ihr keine große Bedeutung zu. Ab 1948 hatte die Samba mehr Erfolg und schien ihre Fans wie magisch anzuziehen. Aus diesem Grund nahm nahezu jede Tanzschule die Samba in ihr Trainingsprogramm auf.

1959 wurde Samba dann schließlich als Lateinamerikanischer Tanz in das Turnierprogramm aufgenommen. Da die Samba heutzutage so beliebt ist, gibt es sogar spezielle Samba-Festivals, welche in Deutschland mit großem Erfolg aufgeführt werden. So findet solch eine Veranstaltung beispielsweise in Coburg statt. Das Ganze nennt sich Samba-Festival Coburg und zieht mit seinen rhythmischen Bewegungen alljährlich rund 100.000 Besucher an. Aber auch in Offenburg gibt es das Samba-Festival. Doch hier scheint es weniger beliebt zu sein, da man jedes Jahr nur etwa 38.000 Besucher verzeichnen kann.

Wer die Samba erlernen möchte, kann sich eine seiner Meinung nach geeignete Tanzschule heraussuchen und sich mit einem Tanzpartner dort hin begeben. Das einzige, was man für das Erlernen mitbringen sollte, ist Spaß und ein richtiges Interesse daran, den Tanz auch wirklich erlernen zu wollen. Zwar wird es zu Beginn des Trainings nicht gerade leicht sein, da man in der Regel die schnellen Bewegungen nicht gewohnt ist, doch mit dem passenden Tanzlehrer an der Seite, ist das alles kein Problem.



Das könnte Sie auch interessieren:
Round dance

Round dance

Round Dance Der Round Dance ist eine ganz besondere Unterart des amerikanischen Gesellschaftstanzes. Ebenso wie bei es bei einem Gesellschaftstanz üblich ist, tanzt man auch den Round Dance paarweise. ...
Set dance

Set dance

Set Dance Der Set Dance ist unter den Tänzern oft auch als Country Set bekannt. Beim Set Dance handelt es sich um eine sehr bekannte und oft getanzte Form des irischen Volkstanzes. Diese Tanzart gibt ...
Tanzen lernen