Friday, 17.11.17
home Discofox Tanzschritte Paso Doble oder Mambo ? Choreografien Wiener Walzer lernen
Tanzen A - J
Tanz Boogie-Woogie
Tanz Cha Cha Cha
Cheerleading
Tanz Discofox
Tanz Jive
weitere Tänze...
Tänze M-Q
Tanz Mambo
Tanz Quickstep
Tanz Paso doble
Orientalischer Tanz
Tanz Merengue
weitere Tänze...
Tänze R-Z
Tanz Rock'n'Roll
Steptanz
Tanz Tango
Tanz Salsa
Tanz Wiener Walzer
weitere Tänze...
Tanzarten
Disco Tänze
Paartanz
Standardtänze
Formationstanzen
Lateinamerikanische Tänze
weitere Tanzarten...
Tuniertanzen
Choreografie
ADTV
Tanzschulen
Tanzfiguren
Turniertanz
weiteres Tuniertanzen...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Tanz Boogie-Woogie

Boogie-Woogie


Boogie-Woogie bezeichnet sowohl eine Musikrichtung als auch einen Tanz. Wir wollen uns im Folgenden eher mit dem Tanz Boogie-Woogie beschäftigen. Dazu sollte man wissen, dass der Boogie-Woogie einen Turniertanz darstellt, welcher paarweise getanzt wird.



Der Boogie-Woogie als Turniertanz wird in unterschiedliche Starterklassen eingeteilt, damit die Tänzer auf dem gleichen Wissens- und Könnensstand sind. Die Junioren Klasse findet für all diejenigen statt, die bis zu siebzehn Jahre alt sind. Die Hauptklasse ist für Tänzer gedacht, welche wegen ihres Alters weder in der Junioren- noch in der Senioren-Klasse tanzen dürfen. Bei der Senioren-Klasse nehmen ausschließlich Paare teil, bei denen der eine Partner mindestens 35 Jahre alt ist. Der andere muss hingegen mindestens ein Alter von vierzig Jahren aufweisen können.

Und bei der Formation können vier bis acht Paare tanzen. Wenn sich vier Paare zusammen finden, spricht man von der Quartett-Klasse, bei acht Paaren nennt man das Ganze Master-Klasse. Das Erstaunliche bei der Formation ist, dass es keinerlei Altersbeschränkung für die Teilnehmer gibt. Jedoch muss man darauf achten, dass man lediglich in einer Klasse tanzt. Früher war es den Tänzern erlaubt, in zwei Klassen gleichzeitig zu tanzen, sofern man die Bedingungen hierfür erfüllt hatte.

Die Schritte beim Boogie-Woogie setzen sich aus dem Grundschritt, dem 4er-Schritt, dem 6er-Schritt, dem 8er-Schritt, dem 9er-Schritt, dem 10er- und dem 11er-Schritt zusammen. Dabei haben die Tänzer jeweils ganz bestimmte Schrittfolgen zu erfüllen. Da sich der Rock 'n' Roll aus dem Boogie-Woogie abgeleitet hat, liegt es nahe, zu sagen, dass auch beim Boogie-Woogie in den unterschiedlichen Klassen Einschränkungen bestehen und dass einige Klassen manche Figuren nicht tanzen dürfen. Jedoch verhält sich dies beim Boogie-Woogie anders. Denn hier dürfen die Tänzer einer jeden Klasse alle Figuren tanzen, die sie beherrschen.

Die Figuren des Boogie-Woogie belaufen sich auf den Platzwechsel, die Links- und Rechtsdrehung, den Spin und das Körbchen. Wer den Boogie-Woogie auf Turnieren tanzen möchte, muss beachten, dass die Turnierregeln für diesen Tanz in nahezu jedem Land anders sind. Normalerweise ist es aber so, dass jedes Paar beim Turniertanz eine schnelle und eine langsame Runde tanzen müssen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Cheerleading

Cheerleading

Cheerleading Der Begriff Cheerleading leitet sich aus dem Englischen ab. Dort heißt cheer Beifall und lead bedeutet führen. Frei übersetzt meint man mit Cheerleading also etwas, das das Publikum dazu ...
Gardetanz

Gardetanz

Gardetanz Die Entstehung des uns heute bekannten Gardetanz geht zurück auf die 1920er und die 1930er Jahre. Man leitete die heutigen Schrittkombinationen vom Revuetheater ab. Wir kennen den Gardetanz ...
Tanzen lernen