Friday, 17.11.17
home Discofox Tanzschritte Paso Doble oder Mambo ? Choreografien Wiener Walzer lernen
Tanzen A - J
Tanz Boogie-Woogie
Tanz Cha Cha Cha
Cheerleading
Tanz Discofox
Tanz Jive
weitere Tänze...
Tänze M-Q
Tanz Mambo
Tanz Quickstep
Tanz Paso doble
Orientalischer Tanz
Tanz Merengue
weitere Tänze...
Tänze R-Z
Tanz Rock'n'Roll
Steptanz
Tanz Tango
Tanz Salsa
Tanz Wiener Walzer
weitere Tänze...
Tanzarten
Disco Tänze
Paartanz
Standardtänze
Formationstanzen
Lateinamerikanische Tänze
weitere Tanzarten...
Tuniertanzen
Choreografie
ADTV
Tanzschulen
Tanzfiguren
Turniertanz
weiteres Tuniertanzen...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Lateinamerikanische Tänze

Lateinamerikanische Tänze


Das Welttanzprogramm umfasst unter anderem die gängigen Standardtänze sowie auch die fünf wichtigsten Lateinamerikanischen Tänze. Bei den Lateinamerikanischen Tänzen handelt es sich immer um Gesellschafts- und Turniertänze.



In das Welttanzprogramm in der Kategorie Lateinamerikanische Tänze sind die Samba, der Cha Cha Cha, die Rumba, der Paso Doble und der Jive aufgenommen. Oftmals verwechseln Laien die ursprüngliche Bedeutung der Lateinamerikanischen Tänze. Viele denken, dass man Lateinamerikanische Tänze so bezeichnet, weil sie aus lateinamerikanischen Ländern stammen. Doch nicht das Herkunftsland, sondern die Technik beim Tanzen war ausschlaggebend für den Namen gewesen.

Bei allen fünf genannten Lateinamerikanischen Tänzen gibt es einige Merkmale, an denen man diese Unterarten erkennen kann. Sogar Laien haben damit ein viel kleineres Problem als Tanzexperten annehmen. So haben alle Lateinamerikanischen Tänze beispielsweise die offenen Tanzhaltung gemeinsam. Hierbei findet eine starke Abgrenzung zu den Standardtänzen statt, welche man grundsätzlich mit der geschlossenen Tanzhaltung ausführt. Aber auch die Hüftbewegungen sind typische Elemente eines Lateinamerikanischen Tanzes.

Daneben gibt es noch einzelne Schritte, die bei diesen Tänzen immer wieder auftauchen und diese Tänze somit alle miteinander verbinden. Die einzige Ausnahme bei den Lateinamerikanischen Tänzen bildet der Paso Doble. Dieser hat ein klein wenig andere Merkmale und beinhaltet kaum Hüftbewegungen so wie die anderen Tänze.

Obwohl man den Lateinamerikanischen Tänzen diesen Namen wegen ihrer Tanztechnik zuschreibt, gibt es auch Tänze, welche gleichzeitig auch aus einem lateinamerikanischen Land stammen. So wurden Cha Cha Cha, Samba und Rumba in Lateinamerika entwickelt.

Der Jive stammt ursprünglich aus Nordamerika und der Paso Doble hat als Herkunftsland Frankreich und Spanien vorzuweisen. Andere Lateinamerikanische Tänze, wie in etwa Mambo, Tango Argentinio und Salsa stammen zwar aus Lateinamerika, jedoch zählen diese Tänze nicht zum Welttanzprogramm. Neben der Einteilung in die Kategorie der Lateinamerikanischen Tänze kann man nochmals in südamerikanische Tänze unterteilen. Zu diesen gehören unter anderem der Mambo, Merengue und Salsa.



Das könnte Sie auch interessieren:
Standardtänze

Standardtänze

Standardtänze Standardtänze sind im Bereich des Tanzes äußerst wichtig. Früher bezeichnete man nahezu alle Gesellschaftstänze als Standardtänze. In den letzten Jahren hat man sich aber international ...
weitere Tanzarten...

weitere Tanzarten...

Tanzarten & Tanzstile - Disco Tänze, Formationstanz, Paartänze, Volkstanz - Neben den klassischen Standardtänzen gibt es natürlich auch noch ganz andere Tanzarten oder Tanzstile. So tanzen ...
Tanzen lernen